Verschlüsselung als Rankingfaktor

Google bestätigt https als Rankingfaktor

In den Zeiten von Datenspionage durch NSA & Co., sowie Whistleblowern auf der anderen Seite, wird ein Faktor für die Kommunikation immer wichtiger – die Sicherheit. Dies hat inzwischen auch Google umgesetzt und eine sichere Datenübertragung als Rankingfaktor mit aufgenommen. Bereits vor einigen Monaten hat Matt Cutts, der Kopf des Google Webspam-Teams, angekündigt, dass er es für sinnvoll erachtet, eine sichere Datenübertragung als Rankingfaktor mit aufzunehmen. Inzwischen wurde bestätigt: Ein SSL-Zertifikat kann(!) sich positiv auf das Ranking auswirken.

Verschluesselung als Rankingfaktor

Wann ist die Umstellung sinnvoll?

Laut eines Google-Sprechers spielt die SSL-Verschlüsselung bisher noch bei weniger als einem Prozent der Suchanfragen überhaupt eine Rolle. Daher ist aktuell noch keine Eile geboten, die sichere Datenübertragung ist lediglich einer von vielen, vielen kleinen Faktoren. Dies kann sich jedoch demnächst ändern, daher sollten sich Website-Betreiber grundsätzlich bereits jetzt mit der Situation auseinandersetzen und eine mögliche Umstellung zumindest als Option in der nächsten Zeit ins Auge fassen.

Darauf kommt es an

Doch was muss bei der Umstellung beachtet werden? Es kommt auf einige Faktoren an, die für eine saubere Umstellung auf https beachtet werden müssen. So müssen beispielsweise Weiterleitungen der alten http-Inhalt eingerichtet werden, damit standardmäßig https verwendet wird. Des Weiteren sollte die Sitemap aktualisiert werden, damit Google über die Veränderungen informiert wird.

Falls Sie weitere Fragen haben, wie Sie die Umstellung ganz konkret durchführen können, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie bei der Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.